Kinder müssen spielen können, damit es ihnen gut geht. Deswegen geht es bei der Kampagne in unseren Einrichtungshäusern um das Kinderrecht auf Spielen.

Kinder müssen spielen können, damit es ihnen gut geht. Durch Spielen erwerben Kinder neue Fähigkeiten, üben sich in sozialer Interaktion und werden stressresistenter. Spielen ist so wichtig, dass die UN-Kinderrechtskonvention es als ein grundlegendes Kinderrecht festlegt.

Leider haben viele Kinder auf der Welt keine sicheren Orte zum Spielen. Deswegen geht es bei der Kampagne in unseren Einrichtungshäusern um das Kinderrecht auf Spielen.

Vom  23. Oktober bis zum 24. Dezember unterstützt die Kampagne „Let’s Play for Change“ die Partner der IKEA Foundation, die Kindern selbst in den ärmsten Winkeln der Welt helfen, damit sie spielen und sich entwickeln können.

Diese Programme helfen dank der Arbeit dieser sechs Partnerorganisationen in Asien und Afrika Hunderttausenden Kindern: UNICEF, Save the Children, Room to Read, Handicap International, Special Olympics und War Child.

 

UNICEF: China, Indien, Indonesien und Kenia

Das UNICEF-Programm für frühkindliche Entwicklung hilft Kindern, Liebe, Schutz, ausgewogene Ernährung und ein stimulierendes Umfeld zu erfahren.

 

Save the Children: Bangladesch und Äthiopien

In Bangladesch und Äthiopien ziehen verarmte Familien auf der Suche nach einem besseren Leben oft fort. Save the Children setzt sich dafür ein, diese unsichere Migration durch die Förderung von Kinderschutzprogrammen zu verhindern, und hilft Kindern so dabei, auf spielerische Weise zu lernen und zu heilen.

 

Room to Read: Bangladesch und Indonesien

Weil Lesen und Schreiben grundlegende Fähigkeiten sind, hilft Room to Read Kindern in Bangladesch und Indonesien, dies spielerisch zu lernen.

 

Handicap International: Pakistan, Bangladesch und Thailand

In vielen Gemeinschaften wird behinderten Kindern die Chance auf Bildung verweigert. Handicap International nutzt spielerische Aktivitäten, um sicherzustellen, dass Kinder in Pakistan, Bangladesch und Thailand lernen und mitmachen können.

 

Special Olympics: Asien

Special Olympics weitet sein Sport- und Spielprogramm in  Bangladesch, Indien, Pakistan und Thailand aus, das behinderte Kinder in ihrer körperlichen, sozialen, psychologischen und kognitiven Entwicklung unterstützt.

 

War Child: Jordanien und Libanon

Weil mehr Kinder als je zuvor unter Kriegen leiden, gibt War Child syrischen Flüchtlingskindern und einheimischen Kindern in Jordanien und dem Libanon sichere Zufluchtsorte zum Spielen, sich Erholen und Kindsein.

 

Weitere Informationen findest du in unserem Play Insights-Dokument.